ADIPOSITAS


Alles nur Definitionssache?

 

Übergewicht und Adipositas bezeichnen ein Übermaß an Körperfett, das über das Normalmaß hinausgeht und damit die individuelle Gesundheit gefährdet, denn Übergewicht trägt Begleit- bzw. Folgeerkrankungen mit sich. BMI gibt einen Überblick über das Verhältnis von Körpergewicht zu Körpergröße.

Jedoch reicht allein der BMI nicht aus, um klare Angaben bezüglich einer Gesundheitsgefährdung zu machen, denn besonders mit einem enormen Bauchfett kann das Risiko für u.a. Diabetes mellitus Typ 2 und Herzinfarkt steigen. Deshalb wird zur BMI – Angabe mit einem Maßband der Taillenumfang gemessen.

 


Bei einer erhöhten Fettverteilung, die den Bauch und Rücken sowie die inneren Organe betreffen, also einer sogenannten abdominalen Adipositas, ist ein erhöhtes Risiko für Folgeerkrankungen vorhanden und deshalb ist diese Messung ein wichtiger Parameter. Gemessen wird hier bei unbekleideten stehenden Personen, knapp oberhalb des Bauchnabels, am größten Umfang des Bauches. Der Taillenumfang wird nach Geschlecht unterschieden. Ein deutlich erhöhtes Risiko besteht bei Frauen, die einen Umfang von >88cm besitzen und bei Männern einen Taillenumfang von >102cm. Weitere Untersuchungen der Köperzusammensetzung und gesundheitliche Risiken für die Person können anhand weiterer diagnostischer Verfahren ermittelt werden.


Mögliche Ursachen für eine Adipositas