Das große Grillen

Juhu die Regentage enden und die Hoffnung wächst noch ein paar sonnige Tage im Spätsommer zu erleben. Dann steigt auch wieder die Grilllaune!

Wenn es ums Grillen geht haben viele von uns das große Verlangen Fleisch auf den Grillrost zu legen und Fleisch ist oftmals der Grund den Grill anzuschüren. Die Wenigsten unter uns überlegen sich eine abwechslungsreiche Alternative beim Grillen reinzubringen. 

So zeige ich Dir verschiedene Möglichkeiten mehr Farbe auf den Grill zu packen!

Ich will zum Beispiel ungern auf meine Bratwurst verzichten. Doch neben dem bunten Gemüse fällt die Fleischbeilage ziemlich gering aus und der Genussfaktor ist genauso hoch. Woran das liegt?

Ich finde, dass die Marinade eines Fleisches und die Röstaromen, die während des Grillens entstehen das Geschmackserlebnis ausmachen. Das heißt, wenn Du dein Gemüse wie dein Fleisch marinierst und einlegst, kannst du auch ein tolles Erlebnis haben!

Gemüsespieße:

  • Champignons
  • Paprika
  • Zwiebel
  • Cherrytomaten
  • Holzspieße

Gemüse waschen, putzen und in groben Stücken  schneiden bzw. Tomaten und Champignons ganz lassen. Gemüsestücke abwechselnd auf die Holzspieße stecken. Spieße marinieren.


Grillbrot:

  • 1 Rezept Hefeteig
  • 500g Dinkelmehl
  • 1 Packung Hefe
  • Etwa 1/8l- 3/4l lauwarmes Wasser
  • getrocknete Kräuter wie Rosmarin, Basilikum, Oregano
  • 1 Prise Salz

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und alles zusammen kräftig und lange kneten, dann etwa eine Stunde gehen lassen bis der Teig deutlich an Volumen zugenommen hat.
Zur Zubereitung in Röllchen um lange, dünne Stecken wickeln und in die Nähe der Glut halten, bis das Brot knusprig braun ist. Dann direkt vom Stock essen!


Süßkartoffelsteak

  • Süßkartoffel

Kartoffel schälen und in dicke Scheiben schneiden. Dann marinieren und  durchziehen lassen.


Aubergine gegrillt

  • Aubergine

Aubergine waschen und die Enden abschneiden. Aubergine in dicke Scheiben schneiden.Dann marinieren und  durchziehen lassen.


Gefüllte Paprikaschote

  • 2 Paprikaschoten
  • etwa 50g Quinoa
  • 1EL rote Currypaste
  • 1TL Olivenöl
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 50g Fetakäse

Paprikaschote waschen und am Stiel aufschneiden und aushüllen. Quinoa etwa 15 Minuten in Gemüsbrühe köcheln lassen. Currypaste, fein geschnittene Frühlingszwiebel, Olivenöl  zugeben und kurz mitköcheln lassen. Anschließend abgießen und etwas ausdrücken. Fetakäse zerbrökeln und unter der Masse rühren. Masse in die Paprikaschote füllen, mit der Gabel etwas andrücken.


Marinade:

  • großzügig Olivenöl
  • etwas Tomatenmark
  • Ein Schuss Balsamicoessig, hell
  • Salz, Pfeffer, Chiliflocken, Paprika
  • Knoblauchzehe, gepresst

Schafskäsepäckchen in Alu

 

  • 1 Pck. Schafkäse
  • 2 Cherrytomaten geviertelt
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 1 Frühlingszwiebel/Zwiebel
  • Pfeffer, getrocknete Kräuter
  • 1 Stück Paprika
  • 1TL Olivenöl

 

Passend dazu: Grillkäse, grüne Salate, Kartoffelsalat, Guacamole,


Kommentar schreiben

Kommentare: 0