Süßkartoffelburger

Hey Süßkartoffel, sei heute mein Brötchen!

Hui! Dieses Gericht ist per Zufall entstanden und ich bin darüber super glücklich. Ich wollte ursprünglich nur Anti Pasti zubereiten, doch dann fand ich eine übriggebliebene Süßkartoffel in meinem Vorrat und schwupsdiwups wurde aus Anti Pasti an genialer Burger. Also wirklich - Das Geschmackserlebnis ist super! Probier es bitte mal aus und berichte mir!

Schwierigkeitsgrad: * * * *

Eignet sich für: 4 Personen

Vorteil: kreativ genial

Nachteil: Zeitaufwendig

Zutaten:

  • 2 Süßkartoffeln
  • 1 Zucchini
  • 1 kleine Aubergine
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Paprika
  • 5 Champignons
  • Circa 5EL Olivenöl
  • 2EL Balsamicoessig, dunkel
  • 250g Schafskäse
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Kurkuma, Paprika,
  • evtl. frische Kräuter wie Tyhmian, Oregano oder Rosmarin

Zubereitung:

  1. Backofen vorheizen. Süßkartoffel schälen und in dicke Scheiben schneiden, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit Olivenöl bestreichen. Im Backofen bei 180 Grad, Ober- und Unterhitze 10 Minuten garen, dann Süßkartoffelscheiben wenden und weitere 10 Minuten im Ofen backen.
  2. Gemüse waschen und putzen. Zucchini und Aubergine längs in Scheiben schneiden. In einer heißen Ölpfanne auf beiden Seiten anbraten, aus der Pfanne nehmen, leicht salzen und pfeffern. Schafkäse auspacken, in grobe Stücke scheiden und im gebratenen Gemüse einwickeln, warm stellen (evtl. im Ofen).
  3. Zwiebel und Champignons in feine Streifen schneiden, Paprika würfeln und in einer heißen Pfanne mit Öl andünsten. Mit Kräutern und Kurkuma abschmecken, anschließend mit Balsamicoessig ablöschen, kurz mitbraten lassen und auf Seite stellen.
  4. Fertig gegarte Süßkartoffeln aus dem Ofen nehmen. Zum Anrichten jeweils eine Kartoffelscheibe als Boden und Deckel des Burgers nutzen. Dazwischen die Schafkäseröllchen und das restliche Gemüse verteilen, sofort servieren!
  5. Dazu eignet sich ein knackiger Salat.