Lasagneröllchen

Lasagne muss nicht platt sein. Fang an mit ihr zu spielen!

 

Ich liebe Lasagne. Aber irgendwann wird auch die klassische Lasagne langweilig für mich. Deshalb habe ich mir eine andere Variante überlegt und sie ist mir super gelungen. Statt wie üblich die Lasagneplatten in eine Auflaufform zu legen, habe ich sie vorher kurz in Wasser abgekocht, um sie schließlich rollen zu können. Du kannst dir aber nicht vorstellen, was in meiner Küche abging... Die vier Herdplatten haben meine volle Aufmerksamkeit verlangt, der Ofen lief auf Hochtouren und die Arbeitsfläche sah bei mir am Ende auch sehr chaotisch aus. So ist das in meiner Kochwelt. :)

Schwierigkeitsgrad: * * * *

Eignet sich für: 2 Personen

Vorteil: Das sieht farblich nicht nur sehr cool aus, es schmeckt auch wahnsinnig gut.

Nachteil: /

Zutaten:

  • 1 Zucchini
  • 1 Aubergine
  • 1 Zwiebel
  • 1 Paprika
  • 5 Champignons
  • 50-100ml Sonnenblumenöl zum Anbraten
  • 1 Knoblauchzehe
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Oregano, Chili
  • 1´/2 Packung Lasagneplatten
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 1 Packung Fetakäse

Zubereitung:

 

  1. Gemüse waschen und putzen. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Champignons und Paprika grob würfeln.
  2. Zucchini und Aubergine längs in Scheiben schneiden. In einer heißen Ölpfanne die Scheiben beidseitig abraten und anschließend auf einen Teller legen. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen.
  3. Anschließend das restliche Gemüse in der Pfanne anbraten und mit geschälten Tomaten ablöschen. Die Masse kurz köcheln lassen und abschmecken. Danach in eine Auflaufform schütten. Auf Seite stellen.
  4. Ofen vorheizen auf 180 Grad vorheizen.
  5. Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen, um schließlich für etwa 3-5 Minuten Lasagneplatten köcheln zu lassen. Die Lasagneplatten in kaltem Wasser abschrecken. Anschließend die Platten auf eine Arbeitsplatte legen und längs dritteln. Die Platten dürfen nicht zu roh sein, da sie sonst brechen und nicht zu weich sein, da sie sonst reißen. Nun wird jede angeschnittene Pasta mit einer angebratenen Zucchini oder Aubergine eingewickelt und in die Auflaufform gesetzt. Dabei werden die Röllchen etwas gedrückt, damit die Nudeln  nicht zu sehr im freien liegen und schließlich gar werden. Die Röllchen werden nebeneinander gesetzt.
  6. Zu guter Letzt wird über die mediterrane Pasta Feta gestreut. Bei 180 Grad für etwa 15-20 Minuten weitergaren. Hier empfiehlt sich eine Abdeckung, damit die Nudeln nicht austrocknen.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0