Endiviensalat

Endivie ist das Gemüse des Jahres 2005 und ist ein klasse Spätsommersalat. Der Salat enthält natürliche Bitterstoffe, was alles andere als bedrohlich für den Körper ist. Ich finde, dass wir mittlerweile so leben, dass wir keinerlei Bitterstoffe in unserem Essen ertragen wollen. Aber genieße doch mal eine Abwechslung: Hier zeige ich meine herbstliche Variante des Endiviensalats!

Schwierigkeitsgrad: * * * *

Eignet sich für: 2 Portionen    

Vorteil: regional und saisonal      

Nachteil: kann natürlichen Bittergeschmack beibehalten, was aber nicht schlimm ist

Zutaten:

  • 1/2 Kopf Endivie
  • 1 Orange
  • 1 kleiner Apfel
  • 1 Zwiebel
  • evtl. Nüsse

Salatdressing:

  • 4 EL Essig
  • 8 EL Öl
  • 2 TL Senf
  • etwas Honig
  • Salz, Pfeffer
  • evtl. etwas Wasser

Zubereitung:

  1. Endivie: Blätter vom Strunk entfernen und waschen. Anschließend in warmes Wasser legen, um die Bitterstoffe zu lösen. Viele schneiden zuerst die Blätter zu feinen Streifen und legen dann die geschnittene Blätter in warmes Wasser. Doch dabei gehen wichtige Vitamine und Mineralstoffe verloren.
  2. Nach einigen Minuten müssen die Blätter aus dem warmen Wasser geholt werden und kurz mit kalten Wasser waschen. Dann aus dem Wasser nehmen und schließlich abtropfen lassen.
  3. Das Obst schälen, putzen in fein schneiden.
  4. Für das Salatdressing alle Zutaten in einer kleinen Schüssel mit Hilfe eines Schneebesens zu einer homogenen Masse verrühren.
  5. Alles zusammen in eine Schüssel geben, vermengen und servieren!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0