Mediterane Schupfnudeln

Schupfnudeln ist doch neben Spätzle ein Klassiker im badischen Raum? Also ich lebe jetzt ein Jahr in Baden und denke, dass ich richtig liege. Der Meinung war ich ziemlich schnell, was mir im Supermarkt im Kühlregal aufgefallen ist. Zu Hause in Franken ist das Kühlregal der Teigwaren mit verschiedenen Kloßteigmarken befüllt. Doch in Baden sieht das ganz anders aus. Hier gibt es eine reichliche Auswahl an Spätzle-, Schupfnudel- und Maultaschenmarken. Das war anfangs etwas befremdlich. Doch auch ich kann mich mit der regionalen Küche anfreunden und kreiere trotzdem wieder mein eigenes Gericht.

Schwierigkeitsgrad: * * * *

Eignet sich für: 2 Personen

Vorteil: phänomenal, regional und wenn du willst auch saisonal 

Nachteil: /

Zutaten:

  • 500g Schupfnudeln (1 Packung aus dem Discounter)
  • 1EL Margarine
  • 1 Zucchini
  • 1 Aubergine
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Tomate
  • 4EL Tomatenpüree
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Oregano,
  • 50ml Milch
  • 50g Emmentaler oder Mozzarella, gerieben
  • 100g Rucola

Zubereitung:

  1. Rucola waschen und in einem Sieb abtropfen lassen. Gemüse waschen und putzen. Zucchini, Aubergine, Zwiebel und Tomate in Streifen schneiden. Knoblauchzehe hacken.
  2. In einer heißen Pfanne Margarine zum Schmelzen bringen und Schupfnudeln anbraten.
  3. Zwiebel, Aubergine und Zucchini zugeben und mitbraten.
  4. Knoblauchzehe und Tomate zugeben und unterrühren. Tomatenpüree zugeben (wenn die Pfanne zu heiß ist, mit etwas Wasser/Weißwein ablöschen) und mit Gewürzen abschmecken.
  5. Jetzt Milch sowie Käse unterrühren.
  6. Wenn nun der Käse geschmolzen ist, kann angerichtet und mit Rucola dekoriert werden.
  7. Guten Appetit!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0