Hokkaidokürbissuppe

DAS ESSEN FÜR KALTE REGENTAGE!

Hokkaidokürbis beigeistert mich mit seinem leicht nussigen Aroma und seinem saftigen und faserarmen Fruchtfleisch!

Schwierigkeitsgrad: * * * *

Eignet sich für: 3 Personen

Vorteil: Der Kürbis entwässert auf natürliche Art. Mit seinem niedrigen Fettgehalt macht ihn das zur idealem Gemüse für Figurbewusste.

Nachteil: Achtung, kann gerne mal anbrennen.

Zutaten:

  • 1 Hokkaidokürbis
  • 4 mittelgroße Kartoffeln
  • 2 Karotten
  • Brühe/Wasser
  • Salz, Chili, Muskat
  • 1EL Öl
  • 100ml Sahne oder Milch

Zubereitung:

  1. Kürbis in Spalten schneiden, grob schälen und entkernen. In kleine Kürbisstücke würfeln. Kürbiskerne auf Seite legen und bei Belieben kurz anrösten.
  2. Möhren und Kartoffeln schälen, waschen und in kleine Stücke schneiden.
  3. Das komplett geschnittene Gemüse in einen großen Topf geben und mit Brühe bedecken und circa 30Minuten auf kleine Flamme köcheln lassen.
  4. Mit einem Pürierstab die Suppe pürieren, würzen und aufkochen lassen.
  5. Mit Sahne bzw. Milch verfeinern und abschmecken.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0