Falsche Nuss trifft Skyr

ISLÄNDISCHER QUARK: UNSER TREND

Was für Isländer ein stinknormales Produkt im Kühlregal ist, blüht bei uns im Lande total auf und wird zum neuen Trend. Zurecht Skyr erinnert an eine Mischung aus Joghurt und Quark. Es ist aber weder Joghurt noch Quark. Es ist ein cremiges Milchprodukt,das aus viel entrahmter Milch hergestellt wird und ist somit ein fettarmes Produkt mit einem hohen Eiweißgehalt.

ABER: Ich habe zwischen Quark -Magerstufe- und Skyr einen Vergleich gemacht und dabei entdeckt, dass es kaum einen Unterschied hinsichtlich des Proteingehalts gibt. Dennoch ist es eine nette cremig-frische Abwechslung mit einer leichten Säurenote.

Schwierigkeitsgrad: * * * *

Eignet sich für: 2 Personen

Vorteil: neues Erlebnis

Nachteil: Skyr ist teurer als Quark-Magerstufe- und der Geschmack ähnelt!

Zutaten:

  • 500g Skyr
  • 2EL Zucker

Für die falschen Nüsse:

  • 3EL Haferflocken
  • 1EL Margarine
  • 1EL Zucker

Zubereitung:

Falsche Nüsse:

  1. In einer warmen Pfanne Butter bzw. Margarine zerlassen.
  2. Zucker in die Pfanne streuen und ihn schmelzen lassen.
  3. Nun werden Haferflocken hinzugeben. Mittels eines Löffels müssen die Flocken immer wieder gewendet werden, bis der Zucker leicht karamellisiert ist und die Flocken eine leichte Bräunung bekommen haben.
  4. Sofort aus der Pfanne nehmen, kurz abkühlen lassen, probieren und genießen!

Und dann..

  1. Skyr mit Zucker verrühren und in Gläschen abfüllen.
  2. Auf den Skyr pürrierte Beeren geben und die falschen Nüsse darüber streuen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0