Bananenkuchen

BANANE KANN SO VIEL.

Der bananige Kuchen schmeckt wahnsinnig gut und süß. Nicht nur das er gut schmeckt, er ist zudem noch vegan. Die beiden Merkmale zu vereinigen ist nicht immer sehr einfach und für meine Mitmenschen verständlich. Probiere ihn doch einfach mal aus, bevor du urteilst! ;)

Schwierigkeitsgrad: * * * *

Eignet sich für: 1 Kuchen

Vorteil: bananig lässig

Nachteil: kann in der Form hängen bleiben, muss aber nicht

Zutaten:

  • 300g Mehl
  • 250ml Sojamilch (Vegetarische Form: Kuhmilch!)
  • 180g Zucker
  • 120ml Öl
  • 2Tl Backpulver
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 2-3 reife Bananen
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 200g Zartbitterschokolade/Kuvertüre

Zubereitung:

  1. Alle Trockenzutaten (Mehl, Zucker, Vanillinzucker und Mandelstückchen) in eine Schüssel geben und mit einem Löffel verrühren.
  2. Bananen aus der Schale holen, mit der Gabel zerquetschen und zur Trockenmasse hinzufügen.
  3. Nun mit einem Mixer Öl und Milch nach und nach unter die Masse rühren.
  4. Backpulver und zerhackte Schokolade kurz unterheben.
  5. Backform mit Margarine einfetten, mit Mehl bestäuben und die Rührmasse in die Backform geben.

50-60 Minuten im Ofen bei 160-180 Grad, Ober- und Unterhitze backen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    GW (Samstag, 24 März 2018 10:54)

    Wird die 200 g Schokolade komplett gehackt in den Kuchen gegeben, oder wird ein Teil für die Glasur verwendet, wie auf dem Bild zu sehen?