Gratinierter Spargel mit falscher Hollandaise

HOLLANDAISE MAL ANDERS.

Anders heißt hier ohne Ei! Aber wie soll das funktionieren und schmecken? Naja lese dir meine Idee hierzu durch, probiere es aus und lass mich wissen, wie es dir gefällt!!

 

Schwierigkeitsgrad: * * * *

Eignet sich für: 3 Personen

Vorteil: Hollandaise ist vegan.

Nachteil: ...

Zutaten:

  • 500g Spargel
  • Circa 800g Kartoffeln
  • 1EL Margarine
  • 1 Zwiebel
  • 1 gehäufter El Mehl
  • 1EL Senf
  • 250ml Soja Cuisine
  • 3- 4 Schöpfkellen aus dem Spargelsud
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 4-5 Scheiben Maasdamer
  • 4 Rispentomaten
Zubereitung:

Falsche Hollandaise:

  • Zwiebel schälen und würfeln.
  • In einem heißen Topf Margarine schmelzen lassen und Zwiebel andünsten.
  • Mehl dazugeben und kurz anbräunen lassen (Mehlschwitze).
  • Mit 2 Esslöffel Wasser ablöschen, Senf zugeben und mit einem Schneebesen die Masse glatt rühren. Nach und nach Soja Cuisine unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Der Rest:

  • Spargel schälen und das Endstück Fingerbreit abschneiden.
  • Kartoffeln schälen, vierteln und für 15 Minuten im Salzwasser kochen.
  • Wasser in einemm breiten Topf zum Kochen bringen, Salz und ein Schuss Öl zugeben. Dann den Spargel in einem kochenden Salzwasser 5 Minuten (je nach Dicke ggf. länger) lang garen.
  • Tomaten waschen und in Scheiben schneiden.
  • Maasdamer grob zerkleinern.
  • Die gekochten Kartoffeln abgießen.
  • Kartoffeln in eine Auflaufform geben.
  • Spargel aus dem Salzwasser mit einer Lochkelle heben und über die Kartoffeln geben.
  • Falsche Hollandaise über Kartoffeln und Spargel gießen.
  • Anschließend gleichmäßig die Tomaten und den Käse verteilen.
  • Im Backofen für 15-20 Minuten, bei 180 Grad (Ober- und Unterhitze) garen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0